Oldtimerclub Stolberg e.V.

Treffen / Ausfahrten / Touristische Fahrten / Stammtisch u.v.m.

Teile des Fahrerbriefs sind ein Auszug aus dem ORI – Ratgeber für Oldtimer- und Orientierungsfahrten von Peter Beckers. Wir bedanken uns an dieser Stelle vielmals bei Peter Beckers und dem MSC Huchem-Stammeln, dass wir diese tolle Unterlage nutzen dürfen. Downloads dazu findet Ihr unter auf der Seite.

Fahrerbrief

Um einen Nachweis über die gefahrene Strecke zu erhalten, sind von den Teilnehmern Orientierungskontrollen (OK) in fortlaufender Reihenfolge in eine Bordkarte einzutragen.

Beispiel einer Bordkarte: 


Da die Strecke nicht wie bei einer „normalen“ Orientierungsfahrt mit Orientierungskontrollen (OK) ausgerüstet ist, werden u.a. verschiedene Verkehrsschilder als OK eingetragen. Sollten Sie eines der u.a. Verkehrsschilder antreffen, werden sie wie folgt in der Bordkarte vermerkt: 

Werden die Verkehrsschilder an einer Baustellenbeschilderung angetroffen, werden sie nicht notiert. 

Ebenso ist das Passieren von rechts stehenden Ortseingangsschildern zu notieren. Es werden grundsätzlich die ersten beiden Buchstaben des oberen Wortes notiert. Ortsschilder mit einem Pfeil, die eine Stadt/Stadtteil ankündigen werden NICHT eingetragen. Beispiel:


Außerdem sind die Kreisverkehre auf der gesamten Fahrt und bei den Kartenaufgaben zu notieren:

Kreisverkehre werden nur dann als solche angesehen, wenn sie mit einem entsprechenden Verkehrszeichen versehen sind. Beim Befahren von Kreisverkehren ist ein „K“ mit der entsprechenden Anzahl der benutzten Ausfahrt anzugeben (z.B. „K2“). Wendehämmer zählen NICHT als Kreisverkehr! 

z.B. K3  Notieren Sie das „K“ mit der Zahl der Ausfahrt, die Sie nutzen. Z.B. K3, wenn der Kreisverkehr an der 3. Ausfahrt verlassen wird.

Regeln beim Fahren nach Karten

- Art der zu fahrenden Wege lt. Karte

- nur doppellinig durchgezogen Wege

- kürzeste Verbindung zwischen den Aufgaben bzw. den Aufgabenteilen

- das Befahren von Sackgassen nach Karte ist nur zulässig, wenn ein Aufgabenteil das verlangt. 

- Pfeile dürfen nicht vollständig entgegen der Pfeilrichtung befahren werden

Zwischen den einzelnen Aufgaben und auch Aufgabenteilen ist grundsätzlich die kürzeste Verbindung nach der vorgegebenen Karte zu ermitteln. Sämtliche zu fahrenden Streckenabschnitte werden entweder durch Kartenkopien oder durch die Angabe von Chinesenzeichen oder sonstigen Aufgabenstellungen vorgegeben.

Pfeile sind zur Lösung der Aufgabe immer in Pfeilrichtung zu befahren, bei Strichen ist die Fahrtrichtung in Abhängigkeit von der Aufgabenstellung zu wählen. Punkte sind ähnlich anzufahren wie Striche, hierbei ist es jedoch häufig der Fall, dass der Punkt entweder auf einem Parkplatz oder lt. Natur nur aus einer Richtung anzufahren ist. In einer Aufgabe können mehrere Skizzenteile ohne Nummerierung enthalten sein, es kann jedoch auch jeder Skizzenteil einzeln durchnummeriert sein.

Sind in einer Aufgabe mehrere Skizzenteile enthalten, so wird teilweise der erste zu fahrende Skizzenteil mit A=Anfang und der letzte zu fahrende Skizzenteil mit E=Ende beschriftet. Die Reihenfolge der restlichen Aufgabenteile ergibt sich dann aus der kürzesten Verbindung von Aufgabenteil zu Aufgabenteil, hier ist jedoch immer die sonstige Aufgabenstellung zu beachten. Pfeile dürfen nicht komplett entgegengesetzt befahren werden. Zwischen zwei Aufgaben ist die kürzeste Verbindung nach Karte zu ermitteln, dabei ist es zum Teil erforderlich, die Hauptstrecke zu verlassen und einen kürzeren Weg über eine niederwertigere Straße zu fahren. 


Aufgaben sind in voller Länge zu befahren

Jede Aufgabe bzw. jeder Aufgabenteil ist mindestens einmal in voller Länge zu befahren. Ragt ein Aufgabenteil minimal in eine Straße hinein bzw. führt aus der Straße hinaus, so ist der Aufgabenteil über diese Straße anzufahren.

 

Der kleine Haken am Aufgabenteil 2 bewirkt, dass die Aufgabe über den "längeren" dritten Weg angefahren wird. Lösung der Aufgabe: 

- Bis zum Ende des Pfeils A fahren

- Der Beginn des Pfeils E ist vor dem Ende des Pfeils A, dieser Bereich überlappt sich, das ist die

 sogenannte "Überlappung". Für die Lösung ist vom Ende des Pfeils A zum Anfang des Pfeils E auf

 dem kürzesten Weg fahren.

- Pfeil E in voller Länge fahren

Sollten die Pfeile/Striche/Punkte mit Buchstaben und/oder Zahlen versehen sein, so ist die Reihenfolge zu kombinieren, z.B. A (zählt als 1) – 2 – 3 – usw. Der Buchstabe E kennzeichnet IMMER das Ende der Aufgabe. Das Abfahren der Aufgaben erfolgt in der vorgegebenen Reihenfolge. Ist wie hier im Beispiel die Zahl 2 nicht vorhanden, muss die Aufgabenstellung nach A (1) angefahren werden, der die kürzeste Verbindung darstellt. 

Aufgabe mit mehreren Aufgabenteilen

Besteht eine Aufgabe aus mehreren Aufgabenteilen, so versucht man häufig diese Aufgabenteile auf dem lt. Kartenbild kürzesten Gesamtweg zu verbinden. Die Aufgabenstellung schreibt jedoch meistens die Verbindung nach dem kürzesten Weg von Aufgabenteil zu Aufgabenteil vor. 


Lösung der Aufgabe: Bei der Lösung ist zu beachten, dass der 3. Aufgabenteil von Osten befahren wird, dies ist kürzer als das Befahren aus Richtung Westen. 


- Kürzester Weg zum Strich

- Den 3. Strich aus Richtung Osten anfahren, das ist der kürzeste Weg zum Strich (blauer Pfeil).

 Der Strich ist der nächste Aufgabenteil=3. Aufgabenteil, weil der Weg zum Pfeil weiter ist.

- Den 4. Aufgabenteil (Pfeil) laut grünem Pfeil anfahren

- Der 5. Aufgabenteil (Pfeil) beginnt vor der Kreuzung, um den Pfeil komplett zu fahren muss der

 Weg an der Kirche befahren werden. 5 Nun noch zum E, geschafft!

Skizzen mit Punkten

Ein Punkt in einer Aufgabe ist genau so zu behandeln wie jeder andere Aufgabenteil. Die Schwierigkeit bei Punkten ist, dass diese in der Aufgabenstellung sehr leicht zu „verstecken“ sind. Z.B. kann ein Punkt sehr nah an den Rand der Aufgabenstellung gelegt werden. Eine weitere beliebte Möglichkeit ist das Platzieren eines Punktes in die Beschriftung eines Ortsnamens, z.B. wird der Punkt in das „a“ des Ortsnamens gelegt. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass sich unter dem Punkt ein Weg befindet, d.h. der Veranstalter muss schon nach entsprechenden Möglichkeiten in seinen Karten suchen. Punkte werden auch genutzt, um einen nicht in der Karte enthaltenen Bereich zu befahren. Bei den meisten Veranstaltern dürfen Punkte nach Natur befahren werden. Dies wird z.B. dafür genutzt, einen Parkplatz zu befahren, der nicht in der Karte enthalten ist. 

Lösung der Aufgabe: 

- Der linke Punkt ist leicht zu übersehen, da man sich auf die rechts liegenden Aufgabenteile konzentriert.

- Den Pfeil auf kürzestem Weg anfahren.

- Punkte nacheinander fahren

- Der Punkt in Ortsmitte liegt hinter der Kreuzung, nach dem direkten Anfahren ist der nächste Punkt  

 über den Weg an der Kirche vorbei zu erreichen.

- Der vorletzte Punkt liegt neben der Strecke, dieser ist nach Natur zu befahren und auch nach Natur

 wieder zu verlassen. 

Regeln beim Fahren nach Chinesenzeichen

Bei Chinesenzeichen wird die zu fahrende Strecke symbolisch dargestellt. Ein Symbol stellt z.B. eine Kreuzung, eine Einmündung, eine Weggabelung oder eine den natürlichen Verhältnissen entsprechende Kombination von mehreren Zeichen dar. Ein Punkt kennzeichnet die Stelle, an der Sie in das Chinesenzeichen einfahren. Durch einen Pfeil wird die Stelle gekennzeichnet, an der Sie aus dem Chinesenzeichen herausfahren. Zur besseren Orientierung können die Chinesenzeichen mit Zusatzsymbolen versehen sein, diese stellen z.B. eine Ampel, ein Bauwerk, eine Verkehrsregelung, einen Straßennamen oder sonstige Zusätze dar. Chinesenzeichen können nach Natur oder nach Karte gefahren werden. Bei der Fahrt nach Natur sind alle Wege zu berücksichtigen, die Sie in der Natur sehen und die laut Aufgabenstellung zu berücksichtigen sind, z.B. sind grundsätzlich keine Hofeinfahrten zu berücksichtigen. Chinesenzeichen können zusätzlich mit einer Entfernungsangabe versehen sein. 

Beachten Sie bitte, dass innerhalb der Aufgabe eines Chinesenzeichens abknickende Vorfahrtstraßen nicht berücksichtigt sind, d.h. auf dem Weg zum nächsten Chinesenzeichen folgen sie IMMER DER VORFAHRTSTRASSE!

 

Es gibt eine Vielzahl von weiteren Darstellungsmöglichkeiten für Chinesenzeichen, auf eine Variante soll hier noch eingegangen werden. Bei dieser Variante wird der vom Teilnehmer zu fahrende Teil des Chinesenzeichens fetter dargestellt als der Rest. Im Chinesenzeichen enthalten ist somit eine zu fahrende Strecke. 

Suchbilder 

Suchbilder können in einem Winkel von 90° in Blickrichtung nach rechts oder links in Bezug auf die Fahrtrichtung angetroffen werden, sie werden mit der Bezeichnung, die auf dem Bild vorhanden ist (z.B: B6) in die Bordkarte eingetragen. 



Sollten Fragen zu den Erläuterungen entstanden sein, oder ist irgendetwas unklar, nutzt bitte unser Kontaktformular und setzt Euch mit uns in Verbindung. Sollten während einer Fahrt Unklarkeiten entstanden sein, könnt Ihr Euch natürlich gerne mit dem Fahrtleiter in Verbindung setzen. Wir werden im Roadbook immer eine Tel.Nummer bekanntgeben, mit der Ihr uns erreichen könnt. Den Fahrerbrief könnt Ihr hier auch als pdf herunterladen.

Sollte auf einem Suchbild eine Adresse zu sehen sein, wurde diese vom Veranstalter unkenntlich gemacht, bzw. gelöscht.


Regeln beim Fahren nach Aufgabenkästchen

- die Aufgabenkästchen geben die Fahranweisungen neben Chinesen auch in Textform an

- sie müssen der Zahlenreihenfolge nach abgefahren werden (Aufgabe 1, 2, 3 usw.)

Beachten Sie, dass die Reihenfolge auf dem Aufgabenblatt nicht unbedingt die Zahlenreihenfolge ist! Beispiel:

- es werden Abkürzungen der StVO genutzt (z.B. LZA=Lichtzeichenanlage,  

   OES=Ortseingangsschild, OAS=Ortsausgangsschild)

- unter den Aufgabenkästchen befinden sich z.T. Fragen, die sich auf das entsprechende

   Kästchen beziehen, hier muss z.B in Aufgabe 3 am Wirtshaus abgebogen werden: 

                  Frage 3 a: Welche Biere führt das Wirtshaus laut Außenwerbung?

                  Die Fragen werden in den freien Antwortfeldern der Bordkarte beantwortet.

- wie bei den Chinesenzeichen, kann die Nummerierung im Aufgabenkästchen sich an der rechten

   Seite unten befinden, hier ist nun die Aufgabenstellung spiegelverkehrt.

   Beispiel: Aufgabenkästchen 1 gibt vor LINKS abzubiegen. 

- in den Aufgabenkästchen können Verkehrsschilder angegeben sein, die den Teams

  signalisieren, dass sie auf dem richtigen Weg sind, ebenso können Hinweise auf Wegweiser in

  Anführungszeichen angetroffen werden, z.B. Kästchen 2 und 3: 


Fahrerbrief
Fahrerbrief-HP-2020-09-30.pdf (859.95KB)
Fahrerbrief
Fahrerbrief-HP-2020-09-30.pdf (859.95KB)
ORI Ratgeber
ORI Ratgeber von Peter Beckers
Ori_Ratgeber_2014.pdf (3.48MB)
ORI Ratgeber
ORI Ratgeber von Peter Beckers
Ori_Ratgeber_2014.pdf (3.48MB)

E-Mail